Snapchat – Ist es die Aufregung wert? Teil 2/2

Im ersten Teil habe ich mich dem Hintergrund und den Basics von Snapchat gewidmet. Im zweiten Teil möchte ich mich…

  • Der Faszination von Snapchat widmen, die den Erfolg ausmacht.
  • Was bedeutet Snapchat Marketing für Firmen?
  • Und ein paar Tipps und Empfehlungen zum Start.

Was macht die Faszination von Snapchat  aus?

Gemäss Snapchat verbringt ein durchschnittlicher “Snapper” rund 30 Minuten pro Tag in der App. Dabei geht es nicht nur um das Senden und Empfangen von Nachrichten sondern auch dem Konsumieren von Geschichten. Was macht die Faszination aus?

Snapchat hat das Senden von Bildern weiterentwickelt und den Video Versand salonfähig gemacht. Die vielen kreativen Funktionen lassen sich sowohl auf Bildern wie auch Videos nutzen. Dabei ist es immer wieder spannend zu sehen, was Snappern und den Marketing Abteilungen für Ideen kommen, speziell im Zusammenhang mit Video Filtern.

Weiter finde ich es sehr angenehm, dass die persönlich verschickten Bilder nur 2x angesehen werden können. Danach sind sie weg. Kein Datenmüll bleibt auf dem Handy. Oder wann habt Ihr das letzte mal die vielen WhatsApp Bilder angeschaut? So muss man sich keine Sorgen machen, dass die doch ab und zu sehr persönlichen Nachrichten in falsche Hände kommen.

Nun zum Thema Geschichten: Snapper können ihre Snaps nicht nur verschicken, sondern auch in chronologischen Geschichten speichern. Diese sind wahlweise öffentlich oder nur für Freunde zugänglich. Diese Geschichten geben einen ungefilterten Einblick ins Leben der Personen egal, ob Promi oder nicht. Es ist unterhaltsam, lustig und informativ. Ich habe euch ein paar Bilder der aktuellen Woche mit Kommentaren zusammengestellt.

Es kommen übrigens laufend neue Funktionen dazu, sei es für Bilder oder Videos. Gerade gestern wurde ein grosses Update eingespielt, Snapchat nennt es Chat 2.0.

Was bedeutet Snapchat Marketing für Firmen?

Zurück zum Statement von oben: ein durchschnittlicher Snapper verbringt 30 Minuten pro Tag in der App. Snapchat ist das am schnellsten wachsende Soziale Netzwerk 2015. Dies alleine ist Grund genug für Firmen sich jetzt mit Snapchat auseinanderzusetzen. Aktuell ist die App speziell bei der Zielgruppe der Millennials und Gen Y beliebt. Meiner Ansicht nach wird die App jedoch auch schnell (vielleicht in der DACH Region etwas langsamer) weitere Altersgruppen erschliessen.

Snapchat kann als weitere flankierende Massnahme für Social Media Marketing aufgenommen werden. Anbei ein paar Beispiele, die ich in den vergangenen Wochen erlebt habe:

  • Blick hinter die Kulissen verschiedener Jobs und oder Firmen
  • Wettbewerbe
  • Quiz für Unterhaltung und Werbung für Produkte
  • Live Events
  • Promotionen

Wichtig dabei: Es muss unterhaltsam und kreativ sein, sonst verlieren die Zuschauer schnell das Interesse. Anbei habe ich diese Woche ein paar Screenshots von verschiedenen Firmen gemacht.

Mein Tipp für Unternehmen: Findet einen Millennial im Sales oder Marketing und übergebt ihr oder ihm die kreative Leitung für Snapchat Marketing!

Tipps und Empfehlungen für den Start mit Snapchat

Einsam macht es kein Spass! Snapchat in der Schweiz steckt noch in den Kinderschuhen. Ich musste die ersten zwei Wochen missionieren, um überhaupt Freunde in meinem Umfeld zu haben, denen ich Snaps schicken kann.

Tip #1: Hinterlegt eure Handy Nummer im Profil, sonst werdet ihr von euren Kontakten im Adressbuch nicht gefunden.

Tip #2: Publiziert euren Snapcode in Sozialen Netzwerken. Viele snapcode_fedmax7
Personen haben ihr Twitter oder Facebook Profilbild in den Snapcode abgeändert. Den Snapcode (ähnlich dem QR Code, der euch zu Links führt) könnt ihr hier runterladen: Link. So sieht mein Snapcode aus, den ihr über die App einscannen könnt:

Tip #3: Die Bedienung ist nicht intuitiv. Schau eines der vielen Snapchat Einführungsvideos auf YouTube.

Tip #4: Ihr habt Promis oder Themen, denen ihr gerne folgen wollt? Sucht im Internet nach euren Stichworten und ihr werdet die Snapchat Accounts für eure Hobbies wie auch Personen finden.

Tip #5: Die App gibt es nur für Android und iPhone (Stand März 2016). Die Suche im Windows Store ist leider vergebens. Angeblich sei eine App in Entwicklung.

Was sind eure Erfahrungen mit Snapchat? Habt ihr spannende Personen oder Firmen, denen man folgen sollte? Ich freue mich über Kommentare!

 

 

One thought on “Snapchat – Ist es die Aufregung wert? Teil 2/2

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s